Haarflecht Service - Afro Haarflechtkunst - Serah Odhiambo - WhatsApp - 0152 18122173 - Fragen und Antworten (FAQ) - Sitemap - English Version - Mein Blog auf Facebook
Afro-Hair-Hamburg

CORNROWS

Was sind Cornrows

Cornrows; kurz: Corns oder Rows bezeichnen eine aus Afrika stammende Flechtfrisur. Synonym wird auch die Bezeichnung Canerows - flechten verwendet. Cornrows werden sowohl von Frauen als auch von Männern getragen.

Im Gegensatz zu anderen Flechtfrisuren flechtet man Cornrows, indem immer wieder eine neue Haarsträhne aufgenommen und in den Zopf integriert wird, wodurch die Zöpfe an der Kopfhaut anliegen. Die Anzahl der einzelnen Reihen kann von vier bis über hundert gehen. Dies hängt davon ab, wie fein geflochten wird.

Die Flechtdauer richtet sich nach der Haarlänge und der Anzahl der Reihen, sowie nach der Komplexität des Musters und beträgt zwischen dreissig Minuten und fünf Stunden. Die Haare werden in kleine Sektionen aufgeteilt, die miteinander verflochten werden, sodass grosse Zöpfe entstehen.


Cornrows haben ihren Ursprung in Afrika, wo die Menschen auch bei Rekordtemperaturen auf einen kühlen Kopf angewiesen sind. Und dabei ist die Sommerfrisur nicht nur praktisch, sondern sieht auch noch cool aus.

Zunächst ist der Cornrow-Look aus Afrika in die USA übergesiedelt, vor allem unter Basketballern und Rapmusikern entwickelten sich die dünnen Braids schnell zum modischen Hit. Mittlerweile sind Cornrows jedoch salonfähig geworden, zumindest unter jungen Leuten.

Als echter Hingucker und Party Hairstyle eignen sich die schicken Zöpfe bestens. Hast auch Du mal wieder Lust auf etwas ganz besonderes?


Cornrows flechten


Sehr entscheidend für die Haltbarkeit der Cornrows ist die Flechttechnik des Ansatzes. Daher variiert die Haltbarkeit von Cornrows zwischen wenigen Tagen bis hin zu zweieinhalb Monaten, je nach Können des Flechtenden. Häufig wird auch Kunsthaar mit eingeflochten, welches die Haltbarkeit um einige Wochen verlängern kann.

Grundsätzlich empfiehlt es sich, Reibung an den Cornrows zu vermeiden, also etwa beim Waschen das Shampoo in der Hand aufzuschäumen und in die Cornrows zu streichen und beim Abtrocknen die Haare nur abzutupfen und nicht zu rubbeln. Für mehr Frische kann man nachts ein Satin-Tuch tragen. Für hellhäutige Menschen empfiehlt es sich, die Kopfhaut mit Sonnencreme vor zu hoher Sonnenbestrahlung zu schützen.

Für das Cornrows Flechten sollten die Haare mindestens zehn Zentimeter lang sein, wobei die Zöpfe umso besser halten, je länger die Haare sind.

Ansonsten entspricht die Anleitung für das Flechten der Cornrows im Grunde der Anleitung für einen Französischen Zopf, wenn auch in sehr schmaler Form. Zunächst werden die Haare gescheitelt, also so aufgeteilt, wie die Zöpfe später verlaufen sollen.

Gerade verlaufende Zöpfe werden dabei als Straight Rows bezeichnet, von Amazing oder Designer Rows wird gesprochen, wenn die Zöpfe in aufwändigeren Mustern geflochten werden.

Anschließend werden die obersten Deckhaare einer abgeteilten Sektion in drei Strähnen geteilt und einmal geflochten. Das bedeutet, dass zuerst die rechte und anschließend die linke Strähne über die mittlere Strähne gelegt werden.

Im folgenden Schritt wird eine dünne Haarsträhne hinzugenommen und zusammen mit der linken Strähne über den mittleren Haarstrang gelegt, danach wird eine weitere Strähne zusammen mit der rechten Strähne verflochten. Wichtig dabei ist, dass der Zopf eng an der Kopfhaut anliegt, so verläuft, wie das Muster geplant war und die Kopfhaut zwischen den einzelnen Zöpfen sichtbar wird.

Die Zöpfe können nur einige Zentimeter weit oder wie bei Rastazöpfen bis zum Ende der Haare geflochten werden, in diesem Fall wird von Cherokee Cornrows gesprochen.

In vielen Fällen werden Kunsthaare in die Zöpfe mit eingeflochten, um der Frisur mehr Fülle zu verleihen und die Zöpfe haltbarer zu machen. Je nachdem, ob das Kunsthaar fließend eingeflochten wird oder der Knoten am Ansatz sichtbar ist, werden die Zöpfe als Knotless Rows oder als Knotty Rows bezeichnet.

Bei den Open Cornrows werden die Enden der halben Cornrows nicht heruntergeflochten, sondern offen gelassen. für Open Cornrows wird kein herkömmliches Kunsthaar, sondern Thermofiberhaar von Magic Style verwendet, welches echtem Haar zum verwechseln ähnlich ist und sich so daher auch vom eigenen, offenen Haar praktisch nicht unterscheidet.

Da man die Wahl zwischen verschiedenen Haarstrukturen und vielen Farben hat, können tolle Effekte erzielt werden. Das eigene, ungeflochtene Haar wirkt voluminöser und peppiger. Ein wirklich tolle, vielseitige und gleichzeitig auch sehr preisgünstige Traumfrisur!


Bild Braids Afrofriseur Hamburg

Rastazöpfe und Cornrows - Magic Style


Bild Braids Afrofriseur Hamburg

Rastazöpfe und Cornrows - Magic Style


Bild Braids Afrofriseur Hamburg

Rastazöpfe und Cornrows - Magic Style


Bild Braids Afrofriseur Hamburg

Rastazöpfe und Cornrows - Magic Style


Bild Braids Afrofriseur Hamburg

Rastazöpfe und Cornrows - Magic Style


Bild Braids Afrofriseur Hamburg

Rastazöpfe und Cornrows - Magic Style


Bild Braids Afrofriseur Hamburg

Rastazöpfe und Cornrows - Magic Style